Willkommen beim Baarverein Donaueschingen e.V.
Titel-Aktuelles
Verein
Veranstaltungen
Veranstaltungsarchiv
Veranstaltungen 2016
Veranstaltungen 2015
Veranstaltungen 2014
Veranstaltungen 2013
Veranstaltungen 2012
Veranstaltungen 2011
Veranstaltungen 2010
Neues vom Baarverein
Publikationen
Bibliothek
Digitale Bibliothek
Die Baar
Fotogalerie
Mitglied werden
Partnervereine
Förderer
Presse
Linkliste
Kontakt
Impressum
Seitenübersicht

 Sonntag | 18.09. | 14 bis ca. 18 Uhr | Exkursion am Tag des Geotops
Geologie zum Anfassen (Teil 6 Keuper, 2. Anlauf)

Von der Gipsgrube Knauf bei Deisslingen-Lauffen über die bewaldete Keuperrandstufe zu den Trossinger Sauriern

(Wiederholung der nach Dauerregen abgebrochenen Exkursion vom Vorjahr)

Gips und Sand am Neckarrand


Öffentliche Baarvereins-Exkursion in die bunte Welt des Keupers zum Tag des
Geotops am 18.9.

Seit seinem 200.Jubiläumsjahr 2005 arbeitet sich der Verein für Geschichte und
Naturgeschichte der Baar mit einer Serie „Geologie zum Anfassen“ durch die
Erdgeschichte. Jahr für Jahr wird versucht, in einer Exkursion an einem
anschaulichen Beispiel auch Laien jeden Alters die Geheimnisse jeweils einer
„Formation“ nahezubringen und dabei Verständnis für die Besonderheit unserer
Landschaft zu erwecken. Das Zeitalter des Keupers hat die Landschaft der Baar
und des oberen Neckarlands maßgeblich geprägt. Nach einer fruchtbaren
Lettenschicht mit landwirtschaftlicher Nutzung folgen mächtige Steinpackungen mit
hohem Gipsgehalt, die im Raum Deißlingen-Lauffen von der der Fa. Knauf GmbH
abgebaut werden. 


Raimund Ilg (Gymnasium Trossingen, rechts) und Mark Aretz (Fa. Knauf GmbH, links)
mit einem Studenten auf Steinsuche im Gipskeuper

                                   Auf Mineraliensuche im Steinbruch der Fa. Knauf

bei Deißlingen-Lauffen

                                                                           (Quelle: Baarverein)

Der Steinbruch war bereits im Vorjahr Ziel einer Exkursion, die
leider wegen eines Wolkenbruchs nach Einsatz des Hagelfliegers abgebrochen
werden musste. Daher wird das Gipswerk erneut das erste Ziel der diesjährigen
Exkursion am Sonntag, 18.9. um 14.00 Uhr.

Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am
Werksparkplatz (B27 Ausfahrt Lauffen zwischen Deißlingen und Rottweil, das Werk
liegt östlich der B27!).

Fahrgemeinschaften werden um 13:30 Uhr an der Donaueschinger Donauhalle abfahren. Der Termin wurde bewusst auf den „Tag des Geotops“ gelegt, um die Exkursion mit dem freundlichen Einverständnis der Fa. Knauf über das Internet (www.tag-des-geotops.de) der interessierten Öffentlichkeit anbieten zu können. Vertreter des Werkes und Raimund Ilg vom
Trossinger Gymnasium werden bei einem Rundgang durch den Steinbruch fachkundig über Abbautechnik, Geologie und Mineralogie informieren.

Gutes Schuhwerk (bei Nässe Gummistiefel!) ist erforderlich. Mit etwas Glück finden sich
Alabasterknollen und vielleicht auch Marienglas, die Mitnahme von Hammer und
Schutzbrille kann daher sinnvoll sein. Ende des ersten Teils der Führung ist gegen
16.00 Uhr. Wer dann noch Interesse an den über dem Gips liegenden tonigmergeligen
und sandigen Schichten des Keupers hat, fährt im zweiten Teil des
Programms in Fahrgemeinschaften in die bewaldeten Hanglagen oberhalb des
Gipswerkes. Nach einem Abstecher zu den ehemaligen Sandsteinbrüchen und
einigen kurzen Stationen mit Information zu Wald und Vegetation durch örtliche
Forstbeamte erreicht die Exkursion die bereits vom unteren Jura geprägte und
landwirtschaftlich genutzte Schichtstufe von Aixheim / Trossingen.

Krönender Schlusspunkt gegen 17.30 Uhr ist das 10 m lange geologische Schauprofil zur
Geologie der Baar und des oberen Neckarlandes im Trossinger Gymnasium, an dem
R. Ilg das Erlebte nochmals in anschaulicher Form zusammenfasst. Ein Besuch des
Trossinger Sauriers (der aus der obersten Keuperschicht stammt) im Auberle-
Museum ist aus zeitlichen Gründen leider nicht möglich, auch für einen Besuch
seiner Fundstelle reicht die Zeit nicht.

ZurückWeiter

Verein für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Donaueschingen e.V.  | info@baarverein.de