Willkommen beim Baarverein Donaueschingen e.V.
Titel-Aktuelles
Verein
Veranstaltungen
Neues vom Baarverein
Publikationen
Bibliothek
Digitale Bibliothek
Die Baar
Fotogalerie
Mitglied werden
Partnervereine
Förderer
Presse
Linkliste
Kontakt
Impressum
Seitenübersicht

Außerhalb des Baarvereins möchten wir Sie auf folgende Veranstaltungen hinweisen :

Sonntag / 19.05. /

Internationaler Museumstag
Kelnhof-Museum, Ausstellung zum Bräunlinger Mühlentor,
Führungen im Tor, Vortrag im Sitzungssaal


Wer möchte das Bräunlinger Wahrzeichen, das malerische Nieder- oder Mühlentor, nicht einmal von innen sehen, den Kopf hoch oben aus einem Turmfenster strecken und im Innern die Konstruktion bewundern? Anlässlich des Internationalen Museumstages bietet die Stadtverwaltung um 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr Führungen durch das Tor mit Bernhard Hauser an.

Foto : Stadt Bräunlingen

Wer sich über die Geschichte des Gebäudes, seine mittelalterliche Bedeutung als eines der vier Stadttore, seinen Abriss und Wiederaufbau im Jahre 1903 informieren möchte, dem sei die von 14 bis 17 Uhr geöffnete Ausstellung im Kelnhof-Museum empfohlen. Und wer wissen möchte, weshalb dieses Tor eine Schlüsselstellung für die Stadtgeschichte einnimmt, der ist bei dem Vortrag, den Susanne Huber-Wintermantel um 17.30 Uhr im Ratssaal halten wird, richtig.
In der Ausstellung kann neben großformatigen Konstruktionsplänen, Fotos und Zeichnungen auch ein ganz besonderes Objekt aus nächster Nähe betrachtet werden, nämlich das Uhrwerk des Mühlentores, das 176 Jahre lang den Bräunlingern zeigte, wie spät es war. Im Jahre 1727 stiftete Maria Clara Antonia, älteste Tochter des Bräunlinger Oberschultheißen Johann Konrad Gumpp, diese Uhr für die 1726 geweihte neue Ottilienkapelle auf dem Lützelberg. Weil es dort aber keine Verwendung für eine Turmuhr gab, verkaufte der Kapellenfonds die Uhr der Stadt für den „großen Turm“ des Niedertores. Bereits einige Jahrzehnte zuvor war der Turm mit der Glocke aus der Nikolauskapelle der Bräunlinger Ortsburg ausgestattet worden. Diese Glocke kam noch vor dem Abriss der Kapelle 1692 auf den "großen Stadtturm", wo sie "als Ruferin zu den Sitzungen des löblichen Magistrates" diente. Sie fiel dem Ersten Weltkrieg zum Opfer. 

ZurückWeiter

Verein für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Donaueschingen e.V.  | info@baarverein.de