Willkommen beim Baarverein Donaueschingen e.V.
Titel-Aktuelles
Verein
Veranstaltungen
Neues vom Baarverein
Publikationen
Bibliothek
Digitale Bibliothek
Themen
Autoren
Die Baar
Fotogalerie
Mitglied werden
Partnervereine
Förderer
Presse
Linkliste
Kontakt
Impressum
Seitenübersicht

Die Digitale Bibliothek des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar

Über die Links der Digitalen Bibliothek erhalten Sie einen nach Themen und Autoren geordneten Zugang zu Literatur, die sich mit der Geschichte und der Naturgeschichte der Baar und angrenzender Regionen beschäftigt.

Diese Links führen Sie

  • auf die auf unserem Rechner bereitgestellten Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar
  • auf andere von uns auf unserem Rechner bereitgestellte regionalgeschichtliche Quellen
  • auf frei zugängliche Quellen, die von öffentlichen Bibliotheken oder von Google bereitgestellt werden.

Im Themenkatalog sind die Dokumente unter Ortsnamen, wissenschaftlichen Disziplinen, und anderen thematischen Begriffen verschlagwortet. Der Themenkatalog basiert auf dem Gesamtregister der Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar das von Mito Schlomski erstellt und von Renate Keusen, Hans Keusen und Eberhard Kern für die Internetnutzung bearbeitet wurde. Zusätzliche Dokumente wurden von Friedemann Kawohl ausgewählt.

Bei den Ortsnamen sind die einzelnen Siedlungstätten das wesentliche Gliederungskriterium. So finden Sie z.B. Beiträge zu den keltischen Siedlungsresten am Türnleberg unter der Rubrik "Türnleberg (Mühlhausen)". Die Klammern dahinter verweist auf die heutige Gemarkung, hier also "Mühlhausen". Da Mühlhausen keine selbständige Gemeinde mehr ist, wird durch die Klammer hinter dem Suchwort "Mühlhausen (Villingen-Schwenningen)" die aktuelle politische Zugehörigkeit zu Villingen-Schwenningen vermerkt. Umgekehrt finden sich unter dem Suchwort "Villingen-Schwenningen" Verweise auf die Teilorte.

Die Aufsätze aus den Schriften des Baarvereins sind in der Regel mit den zwei Downloadseiten des Servers SWBdok verlinkt. Die kompletten Jahresbände können dort im pdf - Format heruntergeladen werden.

Zwischen 1870 und 1966 erschienen die Jahrgänge erschienen unter dem Titel Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar und der Angrenzenden Landesteile in Donaueschingen, seit 1968 erscheinen die Bände unter dem Titel Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar 

Im Autorenkatalog finden Sie eine alphabetische Liste der Autoren, die an der Schriften der Baar oder an anderen regionalgeschichtlich relevanten Quellen mitgearbeitet haben.

Bitte schreiben Sie uns unter digitalebibliothek@baarverein.de, wenn Sie Links kennen, die hier fehlen und Ihrer Ansicht nach in diese Digitale Bibliothek zur Geschichte und Naturgeschichte der Baar und angrenzender Regionen gehören. Bitte benachrichtigen Sie uns auch, wenn Sie einen toten Link entdecken.

Urheberrecht

Für die auf unserem Rechner bereitgestellte, urheberrechtlich geschütze Literatur, haben wir in der Regel das Einverständnis der Rechteinhaber eingeholt. Sollten Sie Ihre Rechte an einem der bereitgestellten Aufsätze oder Bücher verletzt sehen, bitten wir um Nachricht an den webmaster@baarverein.de.

Für die unter books.google.de bereitgestellten Bücher hat Google den Zugang aus Deutschland auf Bücher bis zum Erscheinungsjahr 1868 beschränkt, um eventuellen Konflikten mit dem deutschen Urheberrecht vorzubeugen. Für Nutzer aus den USA stehen dagegen alle Bände bis zum Erscheinungsjahr 1910 zur Verfügung. Da die deutsche Urheberrechtsfrist am Todesjahr der Autoren anknüpft, müsste Google für jeden Aufsatz jedes Zeitschriftenbandes einzeln prüfen, ob die Autoren vor mehr als 70 Jahren verstorben sind und ihre Text damit gemeinfrei geworden sind.

Für die Nutzung von Google-Books-Titeln, die zwischen 1868 und 1910 erschienen ist, müssen Sie ein US-Proxy verwenden. Wie das geht, ist erklärt auf http://de.wikisource.org/wiki/wikisource:google_book_search unter „Nutzung eines US-Proxys“. Durch das Herunterladen über ein US-Proxy können, aber müssen nicht deutsche Urheberrechte verletzt werden. Wir haben die Lebensdaten der Autoren in Klammern hinter die Namen gesetzt, wo sie zu ermitteln waren. Durch die Formel „Todesjahr plus 70“ lässt sich so leicht errechnen, wann sämtliche zu Lebzeiten erschienenen Werke des betreffenden Autors gemeinfrei geworden sind.

Ein Beispiel: Das Buch "Das ältere Recht der Reichstadt Rottweil" (Stuttgart 1900, Kohlhammer) ist über Google mit deutschem Proxy gesperrt, mit US-Proxy dagegen frei herunterzuladen. Der Verfasser Hans Greiner war Stadtarchivar in Ulm und Vorsitzender des "Vereins für Kunst und Alterthum in Ulm und Oberschwaben". Wie der Website des Vereins zu entnehmen ist, lebte Greiner von 1862 bis 1927. Alle seine zu Lebzeiten veröffentlichten Bücher und Zeitschriften sind somit seit 1997 gemeinfrei.

Weiter

Verein für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Donaueschingen e.V.  | info@baarverein.de