Willkommen beim Baarverein Donaueschingen e.V.
Titel-Aktuelles
Verein
Veranstaltungen
Neues vom Baarverein
Publikationen
Bibliothek
Digitale Bibliothek
Die Baar
Fotogalerie
Mitglied werden
Partnervereine
Förderer
Presse
Linkliste
Kontakt
Impressum
Seitenübersicht

Mittwoch / 02.12/ 20:00 Uhr / Vortrag

„Wirtschafts“- Geschichte Donaueschingen

Von der Schankwirtschaft zum Wellnesshotel

Willi Hönle, Donaueschingen

Ort : Gasthaus Hirschen in Donaueschingen, Herdstraße 5 

 

Bild : Donaueschingen vor dem Ersten Weltkrieg, Quelle : Willi Hönle

>> Pressebericht / Südkurier 4-12-2015


Am Mittwoch Abend um 20 Uhr wird Willi Hönle im Gasthaus Hirschen über die wechselvolle Geschichte der Gasthäuser in Donaueschingen berichten.


Über einige Jahrhunderte sind einzelne Gasthäuser,  in Donaueschingen nachweisbar. Wie andere Betriebe, hatten auch die Wirtschaften teilweise eine wechselvolle Zeit erlebt, nicht immer deckte die Arbeit am Schanktisch die erforderlichen Unkosten. Und so ist es nicht verwunderlich, dass immer wieder infolge Zahlungsunfähigkeit ein Wirtewechsel notwendig wurde. Erstaunlich dabei ist allerdings, dass Gläubiger nach einer Insolvenz bei der Versteigerung des verbliebenen Weinbestandes feststellen mussten, dass die übrig gebliebenen Weinfässer nicht mit einem edlen Tropfen sondern mit Wasser gefüllt waren. Die meisten Wirte im 18. und 19. Jahrhundert hatten noch ein Einkommen aus einem Zweitberuf wie z.B. Metzger, Bäcker, Drechsler, Wachszieher, Salz- oder Torfhändler, Schuhmacher oder Friseur. Nach dem großen Brand von 1908 waren es die Wirtschaften, die z.T. schon nach wenigen Monaten zur Wiedereröffnung einluden. In der Zwischenzeit hatten sie in Scheunen o.ä. eine Notwirtschaft  betrieben - schließlich mussten die vielen in Donaueschingen zusammengezogenen Bauhandwerker auch versorgt werden. Nach dem 2. Weltkrieg wurden einige Wirtschaften von der Besatzungsmacht belegt und erst nach 3 Jahren oder später wieder für die deutsche Bevölkerung freigegeben. Am Standort der Fürstenberg - Brauerei wurden erstaunlicherweise zu allen Zeiten auch Biere fremder Brauereien getrunken, trotz der bestimmt erschwerten Transportwege. Was sich aber über alle Zeiten erhalten hat, ist die Geselligkeit in der heimischen Gastronomie, allerdings prägt hier jede Epoche dem Geschehen seinen eigenen Stempel auf. Der Eintritt ist frei.

ZurückWeiter

Verein für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Donaueschingen e.V.  | info@baarverein.de