Willkommen beim Baarverein Donaueschingen e.V.
Titel-Aktuelles
Verein
Veranstaltungen
Neues vom Baarverein
Publikationen
Bibliothek
Digitale Bibliothek
Die Baar
Fotogalerie
Mitglied werden
Partnervereine
Förderer
Presse
Linkliste
Kontakt
Impressum
Seitenübersicht

 Mittwoch / 25.01./ 19:00 Uhr / Vortrag

Natur oder Kultur ?

Landschaftsentwicklung Schwarzwald und Baar seit 5000 Jahren

Dr. Helmut Volk, Freiburg

Ort : Donaueschingen, Hotel Grüner Baum in Allmendshofen

 

 Waldlandschaft

Neue Forschungen zeigen, dass die Wälder sehr früh weg von Urwäldern zu Kulturwäldern entwickelt wurden. Der Übergang von der Natur- zur Kulturlandschaft wird am Oberrhein schon vor 7000 Jahren angesetzt. Auf der Baar begannen die bäuerliche Kultur und der Kulturwald spätestens vor 5000 Jahren. Im Schwarzwald sind Anfänge der Kulturlandschaft bereits in der Bronzezeit um 1200 v. Chr. Nachgewiesen. Landwirtschaft und Bergbau haben den Schwarzwald zur Kelten- und Römerzeit so verändert, dass es das häufig beschriebene „Urwaldgebiet Schwarzwald“ im Mittelalter nicht mehr geben konnte. Im Mittelalter hatte der Schwarzwald deutlich unter 50 Prozent Waldanteil, die Baar unter 30 Prozent. Wälder sahen ganz anders aus als heute, weil in ihnen die Landwirtschaft dominant war. Die von Menschen gelenkten Kulturwälder in waldarmen Landschaften waren die Kennzeichen des ganzen historischen Schwarzwaldes, auch in den Hochlagen von Feldberg, Belchen und Nationalpark Nordschwarzwald. Dort befinden sich heute die großen Naturschutzgebiete Baden-Württembergs. Deren Ziele für den Wald sind von Vorstellungen über Urwälder bestimmt, die als überholt gelten können. Das Thema Wald und Mensch kann konstruktiv und menschenfreundlicher diskutiert werden: Die Menschen haben Wälder nicht nur frühzeitig beseitigt, sondern immer wieder neu aufgebaut. Diese Kulturleistung ist seit 500 Jahren genau fassbar. Die Wiederbewaldung des Schwarzwaldes und der Baar als Leistung vieler Menschengenerationen seit 250 Jahren ist herausragend. Auf dieser Grundlage sollten alle wichtigen Naturschutzvisionen Biodiversität, Artenschutz, Biotopschutz, Urwälder der Zukunft, neu orientiert werden. Das Wichtige ist dabei der vielfältige Kulturwald, der in Mitteleuropa identisch ist mit der Natur, die uns umgibt, die wir geerbt haben und die wir schützen wollen.

 

 

Waldfläche 1795
 

Dr. Volk war  Leiter der  Abteilung Landespflege (heute Wald und Gesellschaft) der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg. Die Veranstaltung kostet keinen Eintritt.

ZurückWeiter

Verein für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Donaueschingen e.V.  | info@baarverein.de