Willkommen beim Baarverein Donaueschingen e.V.
Titel-Aktuelles
Verein
Veranstaltungen
Neues vom Baarverein
Publikationen
Bibliothek
Digitale Bibliothek
Die Baar
Fotogalerie
Mitglied werden
Partnervereine
Förderer
Presse
Linkliste
Kontakt
Impressum
Seitenübersicht

 Samstag / 28.06. / 14:30 bis ca. 17:00 Uhr / Exkursion

Von Bläulingen und Enzianen

Naturerlebnis für Groß und Klein

Stefan Hafner, Löffingen

Treffpunkt : Parkplatz Zufahrt Reitanlage Im Sickenbühl Donaueschingen

In Kooperation mit dem Hegau-Geschichtsverein 

 

„In der Natur gibt es zahlreiche oft vielschichtige und komplizierte Wechselbeziehungen zwischen Lebewesen, die überwiegend im Verborgenen ablaufen und von uns im Alltag nicht wahrgenommen werden. Ein besonders faszinierender Fall einer solchen „Beziehungsgeschichte“ direkt vor unserer Haustür wird Gegenstand unserer Exkursion am Sa, 28.06.14, sein: Auf einem Magerrasen bei Donaueschingen, der bislang auch als französischer Truppenübungsplatz diente, existiert eine große Population des Kreuzenzian-Ameisenbläulings. Dieser kleine Schmetterling steht in einem interessanten Beziehungsgeflecht mit dem – ebenfalls seltenen und gefährdeten – Kreuzenzian, und bestimmten Ameisen. Das Bläulingsweibchen legt seine Eier an die gerade in der Blütenknospenbildung befindlichen Kreuzenzian-Pflanzen, die schlüpfende Jungraupe bohrt sich in die Enzian-Blütenknospen ein und ernährt sich zunächst von den reifenden Samenanlagen des Enzians. Wenn die Raupe eine gewisse Größe erreicht hat, verlässt sie die Pflanze und lässt sich auf den Boden fallen. Dort wird sie von einer bestimmten Ameisenart gefunden und in deren Nest eingetragen. Die Raupe imitiert den „Geruch“ der Ameisenlarven und wird von ihnen wie ihre eigene Brut behandelt – und durchgefüttert.

Bei der Exkursion werden wir diesen Schmetterling voraussichtlich beobachten können bei Flug und Eiablage, es werden die Enzianpflanzen mit den gut sichtbaren Eiern gezeigt. Es ist auch geplant einen Ameisen-Anlockversuch durchzuführen, damit die Gelegenheit besteht die ansonsten „unsichtbare“ Wirtsameise zu beobachten. Auch andere Schmetterlinge, die zu dieser Zeit dort fliegen, sind zu sehen und werden vorgestellt. Familien mit Kindern sind willkommen, denn es besteht auf dem Gelände die Möglichkeit sich relativ frei zu bewegen, so dass die Kinder ggf. selbst auf „Entdeckungsreise“ gehen können.“

ZurückWeiter

Verein für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Donaueschingen e.V.  | info@baarverein.de