Willkommen beim Baarverein Donaueschingen e.V.
Titel-Aktuelles
Verein
Veranstaltungen
Neues vom Baarverein
Publikationen
Bibliothek
Digitale Bibliothek
Themen
Autoren
Die Baar
Fotogalerie
Mitglied werden
Partnervereine
Förderer
Presse
Linkliste
Kontakt
Impressum
Seitenübersicht

Adel

Aitrach

Aldingen

Alemannen (Alamannen)

Allmenden

Allmendshofen (Donaueschingen), siehe auch unter Donaueschingen

Alpirsbach

Altar

Altfürstenberg – Befestigungsanlage Krumpenschloß (Donaueschingen), siehe auch unter Donaueschingen

Altglashütten (Feldberg)

Ameisen, siehe unter Zoologie

Amtenhausen (Immendingen), siehe auch unter Immendingen

Archäologie / Archäologische Funde, siehe auch unter Alemannen (Alamannen), Römer

Architektur

Archive

Aselfingen (Blumberg), siehe auch unter Blumberg (Gemeinde und Herrschaft)

Auerochsenfund von Schwenningen, siehe unter Zoologie

Auerhahn, siehe unter Zoologie

Aufen (Donaueschingen), siehe auch unter Donaueschingen

Aulfingen (Geisingen)

Auswanderung 

B

Baar

Bachheim (Löffingen)

Bachzimmern (Immendingen), siehe auch unter Immendingen

Bad Dürrheim

Baden, siehe auch unter Baden-Württemberg

Badische Revolution, siehe unter Revolution 1848/49

Baden-Württemberg, siehe auch unter Baden

Badische Landesbibliothek, siehe unter Bibliotheken 

Baiersbronn – Befestigungsanlage Rinken

Baldingen, siehe unter Unterbaldigen und Oberbaldingen

Balneographie (Bäderkunde) siehe unter Geowissenschaften

Barmherzige Schwestern vom Heiligen Kreuz, siehe unter Donaueschingen

Bär, siehe unter Zoologie

Bauern, siehe unter Bauernkrieg

Bauernmuseum Mühlhausen, siehe unter Mühlhausen

Baum, Bäume, (vor allem einzelne Bäume als Naturdenkmale), sonstige Aspekte siehe auch unter Botanik, Wald/Waldwirtschaft, und Forstordnung (Historische Forstordungen)

Bayern – Füssener Frieden mit Österreich 

Beckhofen (Brigachtal) 

Behla (Hüfingen)

Bergbau

Bergrutsch/Bergsturz

Beutelmeise, siehe unter Zoologie

Bewässerungsanlagen, siehe unter Landwirtschaft

Biber, siehe unter Zoologie

Bibliotheken (auch Bibliothekare und einzelne Bücher)

Bienen-Ragwurz in der Baar (Orchideenart), siehe unter Botanik

Bienenzucht – Das Bienenbüchlein des Georg Pictorius von 1563, siehe unter Bibliotheken 

Biesingen (Bad Dürrheim)

Bildungswesen – Schwarzwald- Baar- Kreis, siehe unter Schulen

Bildarchive

Biographien

Bibliographien

Biologie, siehe unter Botanik und Zoologie

Birken-Mittelmeß (Pfohren)

Bislingen – Wüstung (Blumberg), siehe auch unter Blumberg (Gemeinde und Herrschaft)

Bittelbrunn (Engen)

Blumberg (Gemeinde und Herrschaft), siehe auch unter Achdorf, Aselfingen, Epfenhofen, Eschach, Fützen, Randen, Hondingen, Kommingen, Nordhalden, Opferdingen, Riedböhringen und Riedöschingen, Zollhausried

Blumberg, von (Familie) auch Blumenberg

Bodenkunde

Bonndorf (Überlingen)

Botanik

Brauchtum

Bräunlingen, siehe auch unter Döggingen

Breg

Brigach (Fluß)

Brigach (St. Georgen)

Brigachtal (Gemeinde), siehe auch unter den Ortsteilen Beckhofen, Kirchdorf, Klengen

Brunnen

Bühl (Klettgau)

Burgen  

C

Chirurgen-Fakultät Donaueschingen, siehe unter Donaueschingen

Christian, Joseph – Kreuzigungsgruppe (Altarskulptur), siehe unter Altar

D

Daily–Telegraph-Affäre 1908, siehe unter Donaueschingen, Neuere Geschichte

Dauchingen

Deisslingen

Deggenreuschen-Rauschachen (Hüfingen)

Demographie

Dettingen (Horb)

Diessenhofen (Thurgau), Kloster St. Katharinenthal, siehe unter Villingen / Klöster und Ordensgemeinschaften

Doggererz Bergbau GmbH, siehe unter Bergbau

Dominikanerinnenkloster St. Katharinental – Villinger Amt, siehe unter Villingen / Klöster und Ordensgemeinschaften

Donau, siehe auch Donauquelle, Breg, Brigach

Donaueschingen, siehe auch Einträge unter den Ortsteilen Aasen, Allmendshofen, Aufen, Grüningen, Heidenhofen, Hubertshofen, Neudingen, Pfohren, Wolterdingen, Zindelstein sowie unter Fürstenberg, Fürstlich Fürstenbergischer Park, Fürstlich Fürstenbergische Sammlungen, Fürstenberg-Gymnasium

Donauquelle, siehe auch unter Donau, Breg, Brigach

Dreilerchen – Kolonistensiedlung (Cameralgut Wartenberg), siehe unter Wartenberg

Dreißigjähriger Krieg

Dürrheim, siehe unter Bad Dürrheim

E

Egesheim

Eichberg bei Achdorf, Hangrutsch Januar 1966, siehe unter Bergrutsch/Bergsturz

Eisenbach

Eisenbahn

Eiszeit

Emmingen ab Egg (Emmingen-Liptingen)

Emmingen-Liptingen, siehe unter Emmingen ab Egg (Emmingen-Liptingen)

Engen, siehe auch unter Bittelbrunn

Entenburg (Pfohren)

Erbfolgekrieg, spanischer Erbfolgekrieg, siehe unter Villingen

Eschach (Blumberg) (Herrschaft unter Fürstenberg und Kloster St. Blasien)

Eulenmühle – Haushaltsbuch (1855 bis 1871), siehe unter Mühlen 

Ewattingen (Wutach)

F

Fahrbereitschaft – NS-Transport-Organisation – siehe unter Nationalsozialismus

Faller, Matthias (Bildhauer 1707 bis 1791), siehe unter Altar

Falkenstein (Burg bei Schwenningen)

Familiennamen, siehe unter Namenskunde

Fastnacht, siehe unter Brauchtum

Fauna, siehe unter Zoologie 

Feldberg (Altglashütten) – siehe unter Altglashütten

Fiktionale Literatur mit regionalen Bezügen

Finanzpolitik in Baden, siehe unter Baden 

Flora, siehe unter Botanik

Flurnamen, siehe unter Namenskunde

Forstordnung (Historische Forstordnungen), andere Aspekte siehe unter Wald/Waldwirtschaft

Fossilien

Französische Revolution

Friedenweiler

Fürstlich Fürstenbergisches Archiv, siehe unter Archive 

Fürstenberg – Geschichte der Familie zu Fürstenberg und der Fürstlich Fürstenbergischen Herrschaft, siehe auch unter Fürstlich Fürstenbergischer Park, Fürstlich Fürstenbergische Sammlungen, Heiligenberg

Fürstlich Fürstenbergische Hofbibliothek, siehe unter Bibliotheken (auch Bibliothekare und einzelne Bücher)

Fürstlich Fürstenbergischer Park

Fürstlich Fürstenbergische Sammlungen

Fürstenberg-Gymnasium Donaueschingen

Füssener Frieden – Fürst Joseph Wilhelm Ernst als Vermittler, siehe unter Fürstenberg – Geschichte der Familie zu Fürstenberg und der Fürstlich Fürstenbergischen Herrschaft

Fützen (Blumberg), siehe auch unter Blumberg (Gemeinde und Herrschaft)

G

Gasthaus Lamm – Inschrift zum Besuch Marie Antoinettes 1770, siehe unter Donaueschingen

Gauchach, siehe unter Döggingen, Mühlen an der Gauchach siehe unter Mühlen

Geigenbau, siehe unter Musik

Geisingen siehe auch unter Aulfingen, Kirchen-Hausen, Unterhölzer Wald, Aitrach

Gengenbach

Genealogie, siehe unter Namenskunde

Geowissenschaften

Geometer – Über den Roman „Der standhafte Geometer“, siehe unter Fiktionale Literatur mit regionalen Bezügen

Gerichtsbarkeit – Hochgericht Bräunlingen 1708, siehe unter Rechtsgeschichte

Germanen – Wehranlagen des Typs Höhenburgen, siehe unter Burgen

Glasherstellung, siehe unter Altglashütten

Gletscher – Vergletscherung im Schwarzwald, siehe unter Geowissenschaften

Goethe – Besuch Donaueschingens?, siehe unter Donaueschingen

Göschweiler (Löffingen)

Gräber

Granegg (Burg), siehe unter Burgen

Grenzstein – Ältester Donaueschinger Grenzstein, im Oberholz, siehe unter Donaueschingen

Groppertal (Villingen) – Steinbruch (als Beispiel des Grundgebirges der Baar), siehe unter Geowissenschaften

Grüningen

Gundelfingen – Münzfunde, siehe unter Münzen

Gunningen

Gütenbach

Gymnasium – Das Progymnasium Donaueschingens, siehe unter Schulen

H

Hafner, siehe unter Handwerk

Hall, Hans-Joachim – Restaurierung der Aasener Kirche, siehe unter Aasen

Halloween, siehe unter Brauchtum

Handwerk

Hammereisenbach

Hausen ob Verena, siehe Einträge unter Hohenkarpfen

Hausen vor Wald (Hüfingen) 

Häuser – Häuser- und Straßenverzeichnis (Donaueschingens) von 1725, siehe unter Donaueschingen

Hecken

Heidenhofen (Donaueschingen), siehe auch unter Donaueschingen

Heiligenberg

Heraldik, siehe Einträge unter Wappen, Wappenkunde

Hewen

Hintschingen (Immendingen), siehe auch unter Immendingen

Hochschulwesen – Schwarzwald- Baar- Kreis, siehe unter Schulen

Hohenkarpfen (Hausen ob Verena)

Hondingen (Blumberg), siehe auch Blumberg (Gemeinde und Herrschaft)

Horb, siehe unter Dettingen (Horb)

Hubertshofen (Donaueschingen)siehe auch Donaueschingen

Hummel, Bertold (Musiker aus Hüfingen)

Hüfingen, siehe auch Behla, Deggenreuschen-Rauschachen, Hausen vor Wald  

I

Immendingen, siehe auch Amtenhausen,Bachzimmern, Ippingen, Hintschingen

Industrie

Ippingen (Immendingen),  siehe auch Immendingen

J

Johanniterkirche in Villingen, siehe unter Villingen

Juden

K

Käfer, siehe Einträge unter Zoologie

Kalender

Kappel (Niedereschach), siehe auch Niedereschach

Kapuzinerkloster in Villingen, siehe unter Villingen

Karten – Schriften zur Kartenkunde

Karten – Digitalisierte Karten der Baar und angrenzender Regionen 

Kelten

Kirchen (Bauwerke)

Kirchen (Institution)

Kirchen-Hausen (Geisingen) – Erste Erwähnung in einer Urkundes des Klosters St. Gallen von 764 als "Chiriheim" – Eine Transkription der lateinischen Urkunde mit deutscher Überschrift ist veröffentlicht in Hermann Wartmann, Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Zürich, Antiquarische Gesellschaft, 1863 Wartmann (1863/1866) Urkundenbuch St. Gallen Bd.1/2 700-920.pdf Urkunde Nr. 42

Klengen (Brigachtal)

Klima

Klöster (zu einzelnen Klöstern und zur badischen Klosterpolitik)

Königsfeld

Kraut, Hans, Hafner aus Villingen – Roder, Christian (1907) Zur Lebensgeschichte und Würdigung des Hafners Hans Kraut von Villingen und seiner nächsten Nachkommen, in: Zs. für die Gesachichte des Oberrheins 22 (1907) 369 Roder (1907) Hans Kraut in Zs Gesch. Oberrheins 22 (1907).pdf

Kriege, siehe unter Bauernkrieg, Dreißigjähriger Krieg, Revolution 1848/49Weltkrieg 1 (1914-1918) Kriegsgefangenenlager im 1. Weltkrieg – Villingen – Kriegsgefangenenlager im 1. Weltkrieg – Maulhardt, Heinrich (2008) Flucht aus Villingen, in: Jahresheft des Geschichts - und Heimatvereins Villingen 34 (2008) baarverein

Krumpenschloß – Keltische Befestigungsanlage, siehe unter Altfürstenberg – Befestigungsanlage Krumpenschloß (Donaueschingen)

Kunstführer, siehe unter Reiseführer/Kunstführer

Kunstsammlung – Dehner, Bad Dürrheim

L

Landwirtschaft

Landwirtschaft –Pflug und Pflügen

Landwirtschaft – Wiesenbewässerung in den 1840er und 1850er Jahren – Kleinere Mitteilungen: Gerhard Endriß, Bewässerungsanlagen auf der Baar. In: Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Bd. 21 / S. 217 bis 222.

Langenstein – Burg Langenstein und die öde Kirche bei Bräunlingen – Bräunlingen – Sigmund  Riezler: Kleinere Mitteilungen, Die öde Kirche und die Burg Langenstein. – Bd. 3 / S. 288 bis 289. [Im Wald Habseck bei Bräunlingen.] sbv1880bd3_Riezler_c.pdf

Längeschloß

Laubenhausen – Keltische Siedlung, siehe unter Kelten

Legenden – Die Legende vom Gnadental

Lehenswesen

Lehensbecher – Der Fürstenbergische Lehensbecher

Lehensbrief – Fürstenberg 1357

Lehrerbildung – Bräunlinger Musterschule von Mathäus Blanche

Wirtschafts- und Sozialgeschichte – Lehrer, Sozialgeschichte des Lehrerstandes – Moser, Max (1908) Der Lehrerstand des 18. Jahrhunderts im vorderösterreichischen Breisgau (Berlin und Leipzig: Walther Rothschild 1908) [Dissertation Universität Freiburg]

Leipferdingen (Geisingen)

Leipferdingen – Renaturierung der Aitrach [2 Beiträge] Liane Domdey- Kunz / Ulrike Schwär, Renaturierung eines Teilabschnitts der Aitrach auf der Gemarkung Geisingen / Leipferdingen. – Bd. 43 / S. 141 bis 152. [Maßnahme von 1995 / 1996. Siehe auch Bd. 39 / S. 175 bis 181.] http://baarverein.de/download.htm

Lenzkirch – Die Anfänge der Herrschaft Lenzkirch

Linachtalsperre – Sanierung

Liptingen – Schlacht von 1799

Liturgie – Fragmente bzgl. des Vertrags Fürstenberg /Villingen 1501/1516

Löffingen, siehe auch unter Bachheim, Göschweiler, Unadingen

Loy, Hans – Donaueschinger Altar von 1522 – Manfred Hermann, Der Donaueschinger Altar von 1522 – ein Werk des Breisacher Meisters HL (Hans Loy). – Bd. 38 / S. 73 bis 90. [Darin als (ehemaliger) Bestandteil die Plastik „Donaueschinger Madonna“ (1522).] http://baarverein.de/download.htm

Luchs, siehe unter Zoologie

Lupfen

Lupfen – Namensdeutung

Lupfen – Stühlingen – Landgrafen von – Karl Jordan Glatz, Geschichte der Landgrafen von Lupfen-Stühlingen. - Bd. 1 / S. 1 bis 124 (und Stammbaum am Schluß des Bandes). – [Darin keine Erkenntnisse für Donaueschingen oder Fürstenberg, sieht man vom Übergang Stühlingens, Höwens und Engens an Fürstenberg im 17. Jh. (letztlich 1659 in österreichischer Lehensform) ganz am Schluß des Berichts ab.] sbv1870bd1_Glatz

M

Madonna – Donaueschinger Altar von 1522 – Manfred Hermann, Der Donaueschinger Altar von 1522 – ein Werk des Breisacher Meisters HL (Hans Loy). – Bd. 38 / S. 73 bis 90. [Darin als (ehemaliger) Bestandteil die Plastik „Donaueschinger Madonna“ (1522).] http://baarverein.de/download.htm

Magdalenenberg (Villingen)

Maße und Einheiten

Maße und Einheiten – Feldmaßsystem in Fürstenberg im 18. Jh.

Maße und Einheiten – Längen-, Flächen- und Kubikmaße in der Baar im 18. Jh.

Medaillen – Schulprämienmedaillen des Fürsten Joseph Wenzislaus

Medizin

Medizin – Arzneibuch des 15. Jh. der Sammlung Laßberg

Medizin – Chirurgen-Fakultät Donaueschingen

Merowingerzeit

Meßkirch

Minnesänger Wachsmut von Künsingen

Mistelbrunn – Kapelle St. Marcus

Mittelmeß

Mittelmeß – Ameisenvorkommen (Birken-Mittelmeß)

Mittelmeß – Braunkehlchenvorkommen (Birken-Mittelmeß)

Mittelmeß – Pflanzen- und Tierwelt (Gewann von Pfohren)

Mittelrheingebiet – Entstehung (Profile und Zeittafel)

Mönchweiler

Moore

Mornellregenpfeifer – Im Wutachgebiet

Muchen – Abgegangenes Dorf bei Unadingen, siehe unter Unadingen

Mühlen

Mühlhausen (Villingen-Schwenningen)

Mundart 

Mundelfingen (Hüfingen) 

Mundelfingen – Erste Erwähnung in einer Urkundes des Klosters St. Gallen von 802 als "Munolvingas" – Eine Transkription der lateinischen Urkunde mit deutscher Überschrift ist veröffentlicht in Hermann Wartmann, Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Zürich, Antiquarische Gesellschaft, 1863 Wartmann (1863/1866) Urkundenbuch St. Gallen Bd.1/2 700-920.pdf Urkunde Nr. 170

Münster von Villingen – Pfarrmünster von Villingen

Münzen

Musik

N

Nachtwächter – Der Nachtwächter von Hüfingen

Namenskunde

Nationalsozialismus

Naturschutz

Naturschutz – Bannwald Haldenwald in Tuningen

Naturschutzgebiet Deggenreuschen-Rauschachen – Hüfingen

Neidingen (Beuron) – Historische Straße

Neudingen (Donaueschingen), siehe auch unter Donaueschingen

Neudingen – Alter der Pfalz (Kaiserpfalz)

Neudingen – Kloster auf Hof, Buchbesprechung

Neudingen – Kloster Mariahof bzw. Auf Hof

Neudingen – Regesten des Klosters Mariahof bei Neudingen – Riezler, Sigmund (1873) Urkunden des Klosters Mariahof bei Neidingen (sic! Gemeint ist aber das heute Neudingen) in: Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins 25 (1873) 389-432 Riezler (1873) Regesten Kloster Mariahof bei Neidingen, in ZS Geschichte Oberrheins 25 (1873).pdf

Neudingen - Gräberfeld im Gewann "Auf Löbern", Grab 75 – Abbildung des Schweißmusters in einer „wurmbunten“ Spathaklinge aus dem 6. Jahrhundert n. Chr. Stefan Mäder (2006) Scott´s "Talisman", Damastsalat und Nanodraht. Beobachtungen zur Grundlage naturwissenschaftlicher Untersuchungen eines Phantoms, des sog. Damaszener Stahls http://www.archaeologie-online.de/magazin/fundpunkt/forschung/2006/scotts-talisman-damastsalat-und-nanodraht/tafel-3/

Neudingen – Zinsverschreibung im Dreißigjährigen Krieg

Neuenburg – Burgruine an der Gauchach

Neufra (Rottweil)

Neufra – Pfarrer Glatz, Karl Jordan (1827-1880)  Nekrolog Karl Jordan Glatz, Schriften der Baar 4 (1882) sbv1882bd4_Glatz_Nekrolog.pdf

Neufra – Angebliches Kirchengebet für die Ankunft der Preußen in 1763, Schriften der Baar 4 (1882) sbv1882bd4_Hopfgartner_a.pdf

Neustadt (Schwarzwald) – Geschichte und Entwicklung

Niedereschach, siehe auch Kappel

Noctuiden der Baar (Nachtschmetterlinge)

Nordstetten (Villingen-Schwenningen)

Novara – Schlacht von Novara 1513

O

Oberbaldingen (Bad Dürrheim)

Baldingen – Erste Erwähnung in einer Urkundes des Klosters St. Gallen von 769 als "Baldinga" –  – Eine Transkription der lateinischen Urkunde mit deutscher Überschrift ist veröffentlicht in Hermann Wartmann, Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Zürich, Antiquarische Gesellschaft, 1863 Wartmann (1863/1866) Urkundenbuch St. Gallen Bd.1/2 700-920.pdf Urkunde Nr. 55

Oberfallengrundhof (in Neukirch) – Geschichte

Oberkirnach – St. Wendelins- Kapelle

Öfingen – Krebse aus der Wasserleitung (Mirkoorganismen)

Opferdingen

Orchideen, siehe unter Botanik

Orden – Vettersammlung in Villingen

Orgel – Buchbesprechung: Orgelbauerfamilie Silbermann

Ortsnamen, siehe unter Namenskunde

Österreichische Herrschaft

Ostrach – Schlacht von 1799

P

Palmbrauch

Palmsonntag

Peterzell (St. Georgen)

Peterzell–Kirche Schuster, Wilhelm (1907) Zur kirchlichen Geschichte im Quellgebiert der Donau [Über die Kirche in Peterzell] in: Alemannia 35 N.F. 3 (1907) Schuster (1907) Kirche in Peterzell Alemannia 35 N.F. 3 (1907).pdf

Peutingersche Tafel – Tabula Peutingeriana – Römerstraße

Pflanzen, siehe unter Botanik

Pflug und Pflügen – Bauernmuseum Mühlhausen

Pfohren (Donaueschingen), siehe auch unter Donaueschingen

Pilze

Pilze – Herbstliche Pilz-Aspekte in den Wäldern der Südwest- Baar, , siehe auch unter Donaueschingen

Pilzflora – Im Raum Brigach / Eschach / Prim

Plattenmoos bei Tannheim

Polizei-Hochschule Villingen-Schwenningen

Q

Quellen

Quelle – Mineralquelle in Kappel (Niedereschach)

Quellen – Thermalquellen Südwestdeutschlands

R

Raßler – Freiherren Raßler von Gamerschwang

Rechtsgeschichte

Reiseführer/Kunstführer

Wood, Charles William (1882) In the Black Forest http://books.google.com/books?id=2n4BAAAAQAAJ&printsec=frontcover&dq=wood+black+forest&hl=de&ei=xesLTaetBoj2tgP3geHFCg&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=2&ved=0CC0Q6AEwAQ (Google – USA)

Reiseführer/Kunstführer – Schwarzwald – Der Schwarzwald, der Odenwald, Bodensee und die Rheinebene|Handbuch für Reisende. Mit einer Karte von Baden und Würtemberg, 8 Ansichten und 2 Panorama's in Farbendruck (Heidelberg: Emmerling: 1868) http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10468150-9

Jägerschmid, C. F. V., Baden und der untere Schwarzwald im Großherzogthum Baden, mit seinen Thälern und Gesundbrunnen (Karlsruhe: E. Macklot: 1846) 

Baedeker, Karl (junior) Herausgeber und Verleger von Reiseführern, Sohn des Autors und Verlegers Karl Friedrich Baedeker (1801-1859) Baedeker, Karl (1907) Southern Germany Wurtemberg and Bavaria 

Dehio, Georg (1908) Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler Bd. 3 Süddeutschland

Kraus, Franz Xaver (1887) Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden. Band 1. Die Kunstdenkmäler des Kreises Konstanz (Freiburg: Mohr Siebeck 1887) Kraus (1987) Kunstdenkmäler Baden Bd. 1 Kreis Konstanz.pdf, mit guten Suchfunktionen auch unter http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdmga

Kraus, Franz Xaver (1890) Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden. Band 2. Die Kunstdenkmäler des Kreises Villingen. (Freiburg: Mohr Siebeck 1890) Kraus (1890) Kunstdenkmäler Baden Bd. 2 Kreis Villingen.pdf, mit guten Suchfunktionen auch unter http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdmga

Kraus, Franz Xaver (1892) Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden. Band 3. Die Kunstdenkmäler des Kreises Waldshut. (Freiburg: Mohr Siebeck 1892) Kraus, Franz Xaver (1892) Kunstdenkmäler Baden Bd. 3 Die Kunstdenkmäler des Kreises Waldshut, mit guten Suchfunktionen auch unter http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdmga

Kraus, Franz Xaver (1901) Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden. Band 5. Die Kunstdenkmäler des Kreises Lörrach (Freiburg: Mohr Siebeck 1901) Kraus (1901) Kunstdenkmäler Baden Bd. 5 Kreis Lörrach.pdf, mit guten Suchfunktionen auch unter http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdmga

Kraus, Franz Xaver (1904) (aus dem Nachlass herausgegeben von Max Wingenroth) Die Kunstdenkmäler des Grossherzogthums Baden. Band 6. Die Kunstdenkmäler der Amtsbezirke Breisach, Emmendingen, Ettenheim, Freiburg (Land) Neustadt, Staufen und Waldkirch (Freiburg: Mohr Siebeck 1904) Kraus (1904) Kunstdenkmäler Baden Bd. 6 Freiburg (Land).pdf, mit guten Suchfunktionen auch unter http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/kdmga

Reckhölderle (Daphne cneorum)

Revolution 1848/49

Revolution, Französische, siehe unter Französische Revolution

Rheingraben – Karte zur Entstehung des Mittelrheingebiets

Riedbaar

Riedbaar – Biotop Am Wuhrholz

Riedbaar – Biotop Riedmulde

Riedbaar – Biotope

Riedbaar – Braunkehlchenvorkommen in Birken-Mittelmeß

Riedbaar – Überwinterung der Wasservögel

Riedbaar – Vogelbestand

Riedbaar – Projekt

Riedböhringen – Kapelle zum Heiligen Kreuz

Riedmulde – Biotop in der Riedbaar

Riedöschingen – z. Z. der Zugehörigkeit zum Stift Unserer Lieben Frau / Lindau

Rieter – Wappenbuch Ende des 16. Jh. F. - K. (= Friedrich Karl zu Hohenlohe-Waldenburg), Das Rieter´sche aus Wappenbuch aus dem Ende des 16. Jahrhunderts bis -  Bd. 3 / S. 1 bis 18. sbv1880bd3_Hohenlohe-Waldenburg_a

Rinken- Mauer bei Baiersbronn

Röhlinwald (bei St. Georgen / Schwarzwald)

Rohrdorf (bei Meßkirch) – Geschichte

Römer

Rotatorien (Rädertierchen) im Wuhrholz / Donaueschingen

Rottweil

Rumstal (ehemals Burg und Dorf)

S

Sagen

Sagen – Schwabensagen – Graf, Klaus, Schwabensagen : zur Beschäftigung mit Sagen im 19. und 20. Jahrhundert (2007) http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/3459/

Sagen – Badische Sagen – Schnezler, August, Badisches Sagen-Buch: eine Sammlung der schönsten Sagen, Geschichten, Märchen und Legenden des Badischen Landes, Band 1 (1846) http://books.google.de/books?id=ynsAAAAAcAAJ&pg=PA461&dq=geisingen&hl=de&ei=jOcLTcvGFczBswas8MHWDA&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=6&ved=0CD8Q6AEwBQ#v=onepage&q=geisingen&f=false

Sagen – Sagensammlung Tuttlingens

Sagen – Die Sage vom Längeschloß

Sagen – Die sieben Frauen von Vöhrenbach

Sagen – Ruchtraut von Allmendshofen – H. Feurstein, Zwei Volksagen aus der Baar. – 1. Die Wanderlegende von der seligen Ruchtraut von Allmendshofen – 2. Die Erklärungssage von den sieben Frauen von Vöhrenbach. – Bd. 19 / S. 161 bis 192. http://baarverein.de/download.htm

Sagen aus der Baar

Salzgewinnung

Salzlager – Dürrheim – Selb, C. J., Geognostische Verhältnisse der Gegend um Dürrheim (1822)http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10284616-6

Salzlager – Dürrheim – Walchner, Friedrich August, Uebersicht der geognostischen Verhältnisse in den Umgebungen von Dürrheim, mit besonderer Hinsicht auf das Flötzgebirge des Schwarzwaldes im Allgemeinen [Elektronische Ressource] : vorgelesen in der Sitzung der Gesellschaft für Beförderung der Naturwissenschaften zu Freiburg am 16. Februar 1824 (Freiburg 1824) http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/hylib-bin/suche.cgi?opacdb=UBKA_OPAC&simple_search=d%FCrrheim&field1=TI&name1=&opt1=AND&field2=AU&name2=&opt2=AND&field3=PY&name3=&Aktion=+Suchen+&sort=&SE_BESTAND=&SE_Ebook=ax%3Debook&SE_Fachgebiet=&SE_Bewertung=&seit=

Salzlager – Aasen

Schaffhausen

Schaffhausen – siehe auch Einträge unter Schweiz

Schaffhausen – Regionalgeschichtliche Zeitschrift – Beiträge zur vaterländischen Geschichte (später Bände sind erschienen unter dem Titel: Schaffhauser Beiträge zur Geschichte) Band 1 (1863), Band 2 (1866), Band 3 (1874), Band 4 (1878)

Scharfrichter – Familie Ruf in Hüfingen

Schelble, Johann Nepomuk (Musiker aus Hüfingen)

Schellenberg

Schellenberg – Die Freiherren von Schellenberg

Schellenberg – Eiszeit (Der Schellenberg bei Donaueschingen)

Schenkenzell

Bergbau nahe Wittichen – Bergmannslieder – Cornelia Kluth, Die Bergmannslieder des Fürstlich Fürstenbergischen Bergschreibers Friedrich Kapf (1759 bis 1797). In: Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Bd. 28 / S. 320 bis 327. Friedrich Kapf war der Sohn und Gehilfe des F.F. Bergrats Johann Martin Kapf. Beide waren im Bergwerk in Wittichen (Schenkenzell) tätig. Die Lieder eines Bergmanns erschienen anonym in Tübingen 1783

Schiefertafelfabrik, siehe Eintrag unter Dettingen (Horb)

Schiltach – Quellgebiet


Schleitheim (Kanton Schaffhausen)

Schleitheim – Alemannen – Wanner, Martin (1867) Das alamannische Todtenfeld bei Schleitheim und die dortige römische Niederlassung (Schaffhausen : Brodtmann : 1867) : 56 S. : Ill., graph. Darst. 1867 http://gateway-bayern.de/BV008661748

Schleitheim – Kirche St. Maria – Bänteli, Kurt / Ruckstuhl, Beatrice (1986) Die Stiftergräber der Kirche St. Maria zu Schleitheim. In: Archäologie der Schweiz = Archéologie suisse = Archeologia svizzera 9 (1986) http://dx.doi.org/10.5169/seals-8230

Schloß Neuenburg – Geschichte

Schloßberg (alte Anlage) – Riezler / Baumann, Kleinere Mitteilung: Alte Befestigungen an der Breg und der oberen Donau. – Bd. 3 / S. 284 bis 287. [Darunter Laubenhausen im Donaueschinger Oberholz und Schloßberg / Altfürstenberg / „Das alte Schloß“.] sbv1880bd3_Riezler-Baumann.pdf

Schmetterlinge

Schnecken – Weinbergschnecken- Gehäuse in den F.F. Sammlungen

Schönenbach – Uhrenpackerei, Rechnungsbuch 1821 bis 1846

Schramberg

Schulen, Schulwesen, siehe auch unter siehe auch unter Fürstenberg-Gymnasium Donaueschingen

Schupp (Barockbildhauerfamilie) – Susanne Huber-Wintermantel, Die Schuppaltäre von Bräunlingen und Klettgau-Bühl. – Bd. 45 / S. 193 bis 195. [Schupp: Barockbildhauer-Familie in Villingen.] http://baarverein.de/download.htm

Schützenhaus – Restaurierung

Schwaben – Adel und Königtum, Buchbesprechung

Schwäbische Alb – Landschaft und Vegetation im Vergleich zum

Schwarzwald

Schwarzwald

Schwarzwald- Baar- Heuberg

Schwarzwald- Baar- Heuberg – Hochschulwesen

Schwarzwald- Baar- Heuberg – Aktionstag Geschichte (2006)

Schwarzwald- Baar- Heuberg – Archive im Kreis (Lage und Geschichte)

Schwarzwald- Baar- Heuberg – Bildungswesen (Schule u. Hochschule)

Schwarzwald- Baar- Heuberg – Flußregenpfeifer

Schwarzwald- Baar- Heuberg - Ortsnamen

Schwarzwald- Baar- Heuberg – Quantitative Brutvogelerfassung

Schwarzwald- Baar- Heuberg – Schulwesen

Schwarzwald- Baar- Heuberg – Specht (Dreizehenspecht)

Schwarzwald- Baar- Kreis - Stabile Braunkelhlchenpopulation

Schweiz

Schweiz – siehe auch Einträge unter Schaffhausen

Schweiz – Regesten – Hidber, Basilius (Hg.) (1863) Schweizerisches Urkundenregister Bd. 1 (Bern: Blom 1863) Dieser Regestenband umfasst die Jahre 700 - 1144 und ist chronologisch geeordnet. Im Personen- und Ortsregister sind viele Orte der Baar und angrenzender Regionen genannt. http://gateway-bayern.de/BV020911170

Schweiz – Eine umfangreiche Sammlung digitalisierter schweizerer Zeitschriften u.a. auch zur Geschichte und Naturgeschichte wird von einem Konsortium der Schweizer Hochschulbibliotheken
unter Federführung des ETH-Bibliothek Zürich zur Verfügung gestellt. HERVORRAGENDE SUCHFUNKTION!! http://retro.seals.ch/digbib/home

Schwenningen, siehe auch Villingen-Schwenningen

Schwenningen – Erste Erwähnung in einer Urkundes des Klosters St. Gallen von 817 als "Swanningas" – Eine Transkription der lateinischen Urkunde mit deutscher Überschrift ist veröffentlicht in Hermann Wartmann, Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Zürich, Antiquarische Gesellschaft, 1863 Wartmann (1863/1866) Urkundenbuch St. Gallen Bd.1/2 700-920.pdf Urkunde Nr. 226

Schwenningen – Auerochsenfund – Gerhard Lang, Pollenanalytische Untersuchungen zum Schwenninger Auerochsenfund mit mesolithischem Steckschuß. In: Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Bd. 29 / S. 202 bis 211. [Alter ca. 10.000 Jahre]

Schwenningen – Burg Falkenstein

Schwenningen – Fastnacht

Schwenningen – Frühmittelalterliche Wehranlagen

Schwenningen – Keltische Burganlage Türnleberg– siehe Einträge unter Türnleberg

Schwenningen – Schwenninger Moos – siehe Einträge unter Schwenninger Moos

Schwenningen – Uhrenindustrie-Museum

Schwenningen – Zerstörung im dreißigjährigem Krieg und Wiederaufbau

Schwenningen – Zeugen Jehovas im Nationalsozialismus

Schwenninger Moos (Moorgebiet)

Schwenninger Moos (Moorgebiet) – Ameisen – Wolfgang Münch, Ameisengesellschaften des Schwenninger Mooses. In: Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Bd. 53 / S. 129 bis 146. [Siehe auch den Aufsatz „Ameisengesellschaften als Bioindikatoren – für den Zustand der Moore in den Naturschutzgebieten

Schwenninger Moos (Moorgebiet) – Röhl, Markus, Ableitung von Restitutionspotenzialen als Entscheidungshilfe bei der Umsetzung von Moorschutzprogrammen (Diss. Hohenheim 2005) http://opus.ub.uni-hohenheim.de/volltexte/2007/163/index.html

Schwenninger Moos (Moorgebiet) – Basisinformation des Baden-Württembergischen Umweltministeriums: Themenpark Umwelt http://www.themenpark-umwelt.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/17833/?path=4422;6350;6439; Pflege und Schutz http://www.themenpark-umwelt.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/17833/?path=4422;6350;6439;​&part=19167​&partId=0   

Schwenninger Moos (Moorgebiet) –

Schwesternstation – Barmherzige Schwestern vom Heiligen Kreuz

Seekreis, Badische Verwaltungseinheit seit 1809, entspricht etwa dem heutigen Landkreis Konstanz

Seekreis – um 1800 – Baumann, Franz Ludwig (1894) Die Territorien des Seekreises 1800 (= Badische Neujahrsblätter 1894) Baumann (1894) DIe Territorien des Seekreises 1800.pdf

Seitingen – Kirchen- und Kunstgeschichte

Silberbergbau – Rottweiler Silberbergbauversuch (16. /17. Jh.)

Silbermann-Orgel – Buchbesprechung: die Orgelbauerfamilie

Silbermann

Silberreiher (in der Baar)

Skulpturen aus dem 13. und 14. Jahrhundert

Spanischer Erbfolgekrieg (1700 bis 1714) – Villingen

Spaichingen - Erste Erwähnung in St. Gallener Urkunde von 817 als "Speihingas"  – Eine Transkription der lateinischen Urkunde mit deutscher Überschrift ist veröffentlicht in Hermann Wartmann, Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Zürich, Antiquarische Gesellschaft, 1863 Wartmann (1863/1866) Urkundenbuch St. Gallen Bd.1/2 700-920.pdf Urkunde Nr. 226

St. Blasius – Kirche von Aasen, Restaurierung

St. Blasien (Kloster und Stadt)

St. Blasien – Benediktinerabtei, einen Überblick über die Geschichte des Klosters bietet die Seite "Klöster in Baden-Württemberg" des Landesarchivs Beden-Württemberg www.kloester-bw.de)

St. Blasien – Herrschaft unter Fürstenberg und Kloster St. Blasien – Paul Willimski, Die Orte im Achdorfer Tal zwischen den Herrschaften Fürstenberg und Kloster St. Blasien. – Bd. 31 / S. 67 bis 75. [Es geht um die Rechtsbefugnisse über die Ortschaften einerseits für das Fürstentum Fürstenberg und andererseits für das Kloster St. Blasien, das 1612 die Reichsunmittelbarkeit erlangte. Hier betroffen Achdorf, Aselfingen, Eschach, Opferdingen und Überauchen.] http://baarverein.de/download.htm

St. Gallen (Kloster und Stadt)

St. Georgen, (Stadt und Kloster), siehe auch unter Brigach, Langenschiltach, Oberkirnach, Peterzell und Stockburg 

St. Jakobs-Kapelle bei Nordstetten

St. Johann – Kirche in Pfohren, Wechsel des Schutzpatrons

St. Johann –Stadtkirche in Donaueschingen, ca. von1450-1472 gebaute Pfarrkirche

St. Mauritius – Kirche Grüningens (Pfarrkirche)

St. Nazians – Sektenkolonie des Gründers Ambros Oschwald

St. Remigius – Kirche von Bräunlingen

St. Sebastianskapelle (Donaueschingen)

St. Verena- Kapelle in Bachzimmern, Wandmalereien

St. Wendelinskapelle in Oberkirnach

Steinbrüche

Steinbruch Groppertal (als Beispiel des Grundgebirges der Baar)

Steinbrüche Zindelstein (als Beispiel des Grundgebirges der Baar)

Steppenkiebitz in der Baar

Stockach- Liptingen – Schlacht von 1799

Storch – Weißstorch in der Baar

Straßen

Straßen – Altwegeforschung (Römerstraße Baar- Breisgau)

Straßen – Römerstraße Hüfingen –Rottweil

Straßen – Römische Straße Breisgau- Baar

Straßen – Vorgeschichtlicher Weg Donaueschingen –Villingen

Straßennamen – Straßen- u. Häuserverzeichnis Donaueschingens von 1725

Straßenverkehrsamt Donaueschingen

Straßenverkehrsamt Villingen

Straßenverkehrsleitung Donaueschingen

Straßenverkehrsleitung Villingen

Strategische Bahn (Wutachtalbahn)

Stridbeck- Offizin (Druckerei)

Stühlingen – Grafen / Landgrafen von Lupfen- Stühlingen

Stunzingen – Kirchengeschichte (betr. auch Pfarrei Waldshut)

Sturmkatastrophe Lothar – Waldschäden [2 Beiträge]

Südweststaatgründung – Baden-Württemberg, Gründung 1952

Sumpfschildkröten in den F.F. Sammlungen

Sundheim bzw. Suntheim – Ortsgeschichte

Suntheim bzw. Sundheim – Ortsgeschichte

T

Tannen – Tannenbäume, Buchbesprechung

Tannheim (Villingen-Schwenningen)

Tannheim – Erste Erwähnung in einer Urkundes des Klosters St. Gallen von 817 als "Tanheim" – Eine Transkription der lateinischen Urkunde mit deutscher Überschrift ist veröffentlicht in Hermann Wartmann, Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Zürich, Antiquarische Gesellschaft, 1863 Wartmann (1863/1866) Urkundenbuch St. Gallen Bd.1/2 700-920.pdf Urkunde Nr. 226

Tannheim – Das Grab Kunos von Fürstenberg (in Tannheim)

Tannheim – Paulinerkloster – Einen Überblick über die Geschichte des Klosters bietet die Seite "Klöster in Baden-Württemberg" des Landesarchivs Beden-Württemberg http://www.kloester-bw.de/?nr=438)

Tannheim – Paulinerkloster – Foto der Innenansicht

Tannheim – Paulinerkloster – Foto der Außenansicht

Tannheim – Plattenmoos

Tannhörnle – Frühgeschichtliche Vegetation

Teppiche – Villinger Bildteppiche der Altertümersammlung

Thermalquellen Südwestdeutschlands

Tierberg, Johann von (auch Johann von Tierberg der Ältere) – Vitoduran (= Johannes von Winterthur) – Edition Georg von Wyss (1856) Die Chronik des Minoriten Johannes von Winterthur (mit Hinweis auf den um das Jahr 1336 stattgefundenen Feldzug der Villinger gegen Hüfingen, die den durch Konrad von Blumberg zu Hüfingen, verübten Totschlag ihres Mitbürgers Johann von Tierberg rächen wollten), in: Archiv für Schweizeriasche Geschichte  11 (1856) Beilage http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10453710-9 Ed. Friedrich Baethgen (1924) Die Chronik Johanns von Winterthur (Berlin, 1924) http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb00000684-9 oder http://www.mgh.de/dmgh/resolving/MGH_SS_rer._Germ._N._S._3_S._II Deutsche Übersetzung von Berhard Freuler (1866) http://www.archive.org/details/diechronikjohann00joha Eine längere Anwesenheit im Villinger Franziskanerkloster vermutet G. M. v. K. Einige Bemerkungen zu Vitoduran‘s Chronik, in: Anzeiger für schweizerische Geschichte (1873) 174-178 http://retro.seals.ch/digbib/vollist?UID=szg-004&id=hitlist

Trachten – Trachtenschmuck der Baar und des Schwarzwaldes

Trachten der Baar – Volkstrachten der Baar

Triberg – Gemeinnütziger Wohnungsbau

Trossingen

Trossingen - Erste Erwähnung in St. Gallener Urkunde von 797 als "Trosinga" – Eine Transkription der lateinischen Urkunde mit deutscher Überschrift ist veröffentlicht in Hermann Wartmann, Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Zürich, Antiquarische Gesellschaft, 1863 Wartmann (1863/1866) Urkundenbuch St. Gallen Bd.1/2 700-920.pdf Urkunde Nr. 147

Trossingen – Glocke (von 1650)

Trossingen – Heimatmuseum

Trossingen – Merowingerzeitlicher Friedhof

Trossingen – Rat- und Schulhaus

Tuningen – Bannwald Haldenwald

Türnleberg (Mühlhausen)

Türnleberg - Keltische Anlagen – Otto Benzing / Rudolf Ströbel, Der Türnleberg zwischen Schwenningen und Bad Dürrheim, eine keltische Burganlage aus der Hallstattzeit. In: Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Bd. 31 / S. 110 bis 115. [Darin auch dabei liegende keltische Grabhügel und historische Straßen.]

Tuttlingen

Tuttlingen – Dreißigjähriger Krieg – Summarische Relation Deß Verlauffs, Was Gestalt durch die Chur-Bayerische, vnd darzu zum Succurs conjungirte Keyserl. Graff von Hatzfeld, wie auch Fürstliche Lotharingische Waffen, am 24. vnd 25. November, diß 1643. Jahrs, die Frantzösiche vnd Guebrianische Armeen, zu vnd vmb Duttlingen zertrennet, selbige Völcker theils erschlagen, vnd in die Flucht gebracht, auch folgendes die Stadt Rotweil wider erobert, Tübingen, 1643 http://nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb00005582-8

Tuttlingen – Sagensammlung von Paul Dold

U

Überauchen (Brigachtal)

Uhren / Uhrenindustrie

Uhren – Uhrenpackerei in Schönenbach, Rechnungsbuch 1821-1846

Uhren – Villingen – Münster – Archivalie zu Münsteruhrwerk in Villingen – Roder, Kleinere Mitteilung – Bd. 3 / S. 291 bis 292. sbv1880bd3_Roder_d.pdf

Uhrenindustrie – Schwarzwald – Steyrer, Franz (1796) Geschichte der Schwarzwälder Uhrenmacherkunst (Freyburg i. Br.: Felner 1796) http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10305881-7

Uhrenindustrie – Schwarzwald – Rocke, Paul (1903) Die Schwarzwälder Uhrenindustrie, erschienen in drei Teilen in der Leipziger Uhrmacherzeitung 1903 Rocke (1903) Die Schwarzwälder Uhrenindustrie (aus Leipziger Uhrmacherzeitung).pdf

Uhrenindustrie – Schwarzwald – Kuckuck, Julius (1906) Die Uhrenindustrie des württembergischen Schwarzwaldes, Diss. Uni Erlangen 1905 (Tübingen 1906) Kuckuck, Julius (1906) Uhrenindustrie des württembergischen Schwarzwaldes.pdf

Uhrenindustrie-Museum in Schwenningen

Uhrmacher – Schwarzwälder Uhrmacherroman „Edelweiß“

Unadingen (Löffingen)

Unterbaldingen (Bad Dürrheim)

Baldingen – Erste Erwähnung in einer Urkundes des Klosters St. Gallen von 769 als "Baldinga" –  – Eine Transkription der lateinischen Urkunde mit deutscher Überschrift ist veröffentlicht in Hermann Wartmann, Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Zürich, Antiquarische Gesellschaft, 1863 Wartmann (1863/1866) Urkundenbuch St. Gallen Bd.1/2 700-920.pdf Urkunde Nr. 55

Unterhölzer Wald (Geisingen)

Unterhölzer Wald – Ameisenvorkommen – Wolfgang Münch, Ameisengesellschaften als Bioindikatoren – für den Zustand der Moore in den Naturschutzgebieten „Birken-Mittelmeß“ und „Unterhölzer Wald“ . In: Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Bd. 52 / S. 133 bis 150. [Mittelmeß ist ein Gewann von Pfohren.]

Unterhölzer Wald – Geschichte

Unterhölzer Weiher – Sömmerung (wegen Verschlammung)

Unterhölzer Weiher – Winterung, Sömmerung (Verschlammung)

Unterkirnach

Unterkirnach - Ersterwähnung

Urgeschichte –Buchbesprechung - Funde in der Baar

V

Verein für Geschichte und Naturgeschichte der Baar

Verena- Kapelle in Bachzimmern - Wandmalereien

Verkehr – Kraftfahrzeugverkehrsabgase in Donaueschingen

Vettersammlung in Villingen (religiöse Frauengemeinschaft)

Villingen, für gesamtstädtische Ereignisse nach der Verwaltungszusammenlegung 1972, siehe auch unter Villingen-Schwenningen 

 

Villingen-Schwenningen, siehe auch Einträge unter den Ortsteilen Herzogenweiler, Mühlhausen, Schwenningen, Tannheim, Villingen, Weigheim, Weilersbach

Villingen-Schwenningen – Industriearchitektur – Jehle, Gerhard, Stätten der Arbeit, Stätten der Verwaltung, Wohnstätten: die Industriearchitektur in Villingen und Schwenningen bis 1945 (Hochbauten) (Freiburg, Univ., Diss., 2000) http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/313/

Villingen-Schwenningen – Polizei-Hochschule

Villingen-Schwenningen – Uhrenindustrie-Museum in Schwenningen

Vögel

Vöhrenbach

Vöhrenbach – Linachtalsperre (Sanierung)

Vöhrenbach – Musikinstrumentenbau – Hagmann, Peter, Das Welte-Mignon-Klavier, die Welte-Philharmonie-Orgel und die Anfänge der Reproduktion von Musik (1984) http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/608/

Vöhrenbach – Sage von den sieben Frauen von Vöhrenbach

W

Wacholderheiden – Mühlhauser Halde (Baar)

Wald, siehe auch Forst

Wald – Bannwald Haldenwald in Tuningen

Wald – Bedeutungsvielfalt am Beispiel Wartenberg

Wald – Düngung – Höcke, Carl Erhard, Langfristige Veränderungen der Bodenvegetation und von Bodeneigenschaften durch Walddüngungen im Nordschwarzwald und auf der Baar (Diss. Freiburg 2006) http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/2968/

Wald – Einführung der Beförsterung der Privatwaldungen

Wald – Amtsbezirks Donaueschingen – Ferdinand Roth [Oberforstrat in Donaueschingen], Die forstlichen Verhältnisse des Amtsbezirkes Donaueschingen. – Bd. 3 / S. 266 bis 283. sbv1880bd3_Roth.pdf

Wald – In aller Bedeutungsvielfalt

Wald – In der Baar

Wald – Buchbesprechung Forstliche Wuchsgebiete und Wuchsbezirke

Wald – Sturmkatastrophe Lothar (26.12.1999) [2 Beiträge]

Wald – Tannenbäume, Buchbesprechung

Wald – Unterhölzer Wald

Wald – Waldgeschichte der Baar, Auerwild im Baarschwarzwald, wie lange noch?

Wald – Waldgeschichte der Baar, Wer prägte die Waldgeschichte der Baar …..

Wald – Waldnutzungen im Fürstentum Fürstenberg

Wald – Waldrand-Vegetation der Geisinger Berge

Wald – Waldsterben

Waldböden – Waldböden im Baarschwarzwald

Waldshut – Kirchengeschichte (hier Pfarrei Stunzingen) – Riezler, Sigmund (1882) Kleinere Mitteilungen, Zur kirchlichen Geschichte von Waldshut. Schriften der Baar 4 (1882) sbv1882bd4_Riezler.pdf

Wandmalereien – St. Verenakapelle in Bachzimmern

Wappen und Wappenkunde

Wappen – „Fürstenberger“ Wappen an der Klosterkirche Alpirsbach – Kleinere Mitteilungen: Johne, Zum angeblich Fürstenbergischen Wappen über der Vorhalle der Klosterkirche in Alpirsbach. – Bd. 23 / S.137 bis 139. [Tatsächlich Wappen der Herzöge von Zähringen.] http://baarverein.de/download.htm

Wappen – Fürstenberg –  F. - K. (= Friedrich Karl zu Hohenlohe-Waldenburg) (1860) Zur Geschichte des Fürstenbergischen Wappens – Heraldische Monographie (Als Manuskript gedruckt) F.K., Zur Geschichte des Fürstenbergischen Wappens (1860).pdf

Wappen – Fürstenberg –  F. - K. (= Friedrich Karl zu Hohenlohe-Waldenburg), Das Fürstenbergische Wappen -  Bd. 3 / S. 15 bis 16. sbv1880bd3_Hohenlohe-Waldenburg_b

Wappen – Fürstenberg (aus den 1460er Jahren)

Wappen – Fürstenberg (Franz Egon am Kloster Stablo)

Wappen – Kreis Donaueschingen (Gemeindewappen des Kreises)

Wappen – Konstanzer Kaufhaus F. - K. (= Friedrich Karl zu Hohenlohe-Waldenburg), Das Stadtwappen am Constanzer Kaufause -  Bd. 3 / S. 15 bis 16. sbv1880bd3_Hohenlohe-Waldenburg_c

Wappen – Wappenbuch – F. - K. (= Friedrich Karl zu Hohenlohe-Waldenburg), Das Rieter´sche aus Wappenbuch aus dem Ende des 16. Jahrhunderts bis -  Bd. 3 / S. 1 bis 18. sbv1880bd3_Hohenlohe-Waldenburg_a

Warenburg – Namensdeutung (fränkische Burg eines Grafen Warin)

Wartenberg

Wartenberg – Wartburgfest auf dem Wartenberg 1818

Wartenberg – Englischer Garten Wartenberg

Wartenberg – Freiherren von Wartenberg

Wartenberg – Schloß Wartenberg – Hochzeit Gräfin Ursula von Fürstenberg

Wehranlagen – Germanische Höhenburgen

Weigheim (Villingen-Schwenningen) - Erste Erwähnung in St. Gallener Urkunde von 763 als "Wigaheym"  – Eine Transkription der lateinischen Urkunde mit deutscher Überschrift ist veröffentlicht in Hermann Wartmann, Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Zürich, Antiquarische Gesellschaft, 1863 Wartmann (1863/1866) Urkundenbuch St. Gallen Bd.1/2 700-920.pdf Urkunde Nr. 39

Weiler – Ehemalige Pfarrei, heute Ort Tiergarten

Weilersbach (Villingen-Schwenningen) - Erste Erwähnung in St. Gallener Urkunde von 764 als "Wilarresbah"  – Eine Transkription der lateinischen Urkunde mit deutscher Überschrift ist veröffentlicht in Hermann Wartmann, Urkundenbuch der Abtei Sanct Gallen, Zürich, Antiquarische Gesellschaft, 1863 Wartmann (1863/1866) Urkundenbuch St. Gallen Bd.1/2 700-920.pdf Urkunde Nr. 41

Weiterdingen (Hilzingen)

Weiterdingen – Schloß – Familie von Hornstein – Robert von Hornstein – Die Memoiren des Komponisten Robert von Hornstein (1833-1890), der in Donaueschingen geboren wurde und 1861 nach dem Tod des Vaters die Grundherrschaften Hohenstoffeln und Weiterdingen erbte, erschienen in mehrern Teil in den Süddeutschen Monatsheften 1907. Hornstein (1907) Memoiren.pdf  Der Eintrag zu Hornstein in der ADB findet sich hier http://de.wikisource.org/wiki/ADB:Hornstein,_Robert_Freiherr_von

Welschsteinachtal – Ortsnamendeutungen

Weltkrieg 1 (1914-1918) Kriegsgefangenenlager im 1. Weltkrieg – Villingen – Kriegsgefangenenlager im 1. Weltkrieg – Maulhardt, Heinrich (2008) Flucht aus Villingen, in: Jahresheft des Geschichts - und Heimatvereins Villingen 34 (2008) baarverein

Weltkrieg 2, siehe unter Nationalsozialismus

Wetter, siehe unter Klima 

Willmann, Andreas (1819-1878) (in Donaueschingen-Pfohren geborener Aufständischer der 1848/49er Revolution, Emigrant in die Schweiz und die USA)

Windräder im Schwarzwald- Baar- Kreis

Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Wittichen – Kloster

Wohnungsbau – Gemeinnütziger Wohnungsbau in Triberg und St. Georgen

Wolterdingen

Wuhrholz – Biotop in der Riedbaar

Württemberg

Wutach (Gemeinde)

Wutach – Ewattingen, siehe Ewattingen

Wutachtal – Beispiel für ein Grundgebirge der Baar (Wutachschlucht)

Wutachtalbahn

Z

Zähringer – Familie – St. Georgen – Benediktinerabtei: Die Zähringer – Herzöge im hochmittelalterlichen Schwaben (= Vertex Alemanniae, H.48), St. Georgen 2009. Buhlmann (2009) Zähringer.pdf oder http://www.michael-buhlmann.de/PDF_Texte/mbhp_va48_pdf.pdf

Zartener Becken – Mittelalter – Mangei, Bernhard, Herrschaftsbildung von Königtum, Kirche und Adel zwischen Oberrhein und Schwarzwald : Untersuchungen zur Geschichte des Zartener Beckens von der merowingischen bis zur salischen Zeit (Diss. Freiburg 2004) Ub Freiburg

Zeugen Jehovas – Schwenningens Zeugen Jehovas im Nationalsozialismus, siehe unter Kirchen (Institution) oder unter Nationalsozialismus

Zeugenberge – Hohenkarpfen, Lupfen und Fürstenberg

Zimmersche Chronik (Quellentext zur Kultur des 16. Jahrhunderts)

Zimmern (Familie) 

Zindelstein – Steinbrüche (als Beispiel für Grundgebirge der Baar

Zollhausried (Blumberg)

Zoologie

Zucht- und Arbeitshaus Hüfingen, siehe unter Hüfingen


Digitale Bibliothek des Baarvereins: digitalebibliothek@baarverein.de

 

 

 

Weiter

Verein für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Donaueschingen e.V.  | info@baarverein.de