Willkommen beim Baarverein Donaueschingen e.V.
Titel-Aktuelles
Verein
Veranstaltungen
Neues vom Baarverein
Publikationen
Bibliothek
Digitale Bibliothek
Die Baar
Fotogalerie
Mitglied werden
Partnervereine
Förderer
Presse
Linkliste
Kontakt
Impressum
Seitenübersicht

 Sonntag / 20.11./ 15:30 Uhr / Vortrag

Nikolaus, Christkind, Weihnachtsbär
Wandel der Weihnachtsbräuche (im Anschluß an den Marienmarkt)


Prof. Dr. Christel Köhle-Hezinger, Esslingen
Ort : Mariensaal in Donaueschingen, Hermann-Fischer-Allee 52

Weihnachten – ein uralter deutscher Brauch? Oder Beispiel einer grenzenlosen Kommerzialisierung?

 


Die Meinungen darüber gehen weit auseinander; oft sind sie auch vermengt mit Bildern und
Sehnsüchten unserer ‚Kindheitsweihnacht‘.Weihnachten das stille trauliche Fest: das ist, historisch
gesehen, keineswegs ‚uralt‘. Zwar kam es zur Festlegung der Geburt Christi auf den 25.12. auf dem Konzil von Nicäa im 4. Jh.; bis ins 18. Jh. jedoch blieb Weihnachten – neben Ostern das höchste Fest inunserer christlichen Kultur – ein rein kirchliches Fest. Die Entwicklung hin zum Familien- und Kinderfest(auch das Bild der „Familie Luther unterm Weihnachtsbaum“!) ist ein Phänomen des 19. Jhs.; ähnlicheszeigt sich am Adventskalender und -kranz, Weihnachtsmann und Weihnachtsbaum, dessen Vorläufer die „Weihnachtsmaien“ waren. Am Beispiel der Gabenbringer lassen sich diese Wandlungsprozesse deutlich erkennen: Martin und Pelzmärte, Niklas und Knecht Ruprecht und Christkind sind heute weithin – in einem ‚globalen Verdrängungsprozess‘ – dem religiös neutralen Weihnachtsmann gewichen.
Weihnachtsmärkte, ihre Deko, Musik und Partystimmung und das Heer von Nikolausmützen künden davon...
Der Vortrag geht diesen Fragen nach, auch am Beispiel neuer Bräuche und Figuren wie dem
„Weihnachtsbären“ – und er befragt damit unseren eigenen Umgang mit diesem ältesten, schönsten und längsten Fest unserer Kultur, das ursprünglich von Martini bis Mariä Lichtmeß dauerte.
 

 

 


Frau Prof. Dr. Köhle-Hezinger ist Volkskundlerin und Historikerin aus der „Tübinger Schule“ der
Empirischen Kulturwissenschaft und war Professorin in Marburg und – seit 1998 – in Jena, dort Aufbau eines Studiengangs „Volkskunde/Kulturgeschichte“.

ZurückWeiter

Verein für Geschichte und Naturgeschichte der Baar Donaueschingen e.V.  | info@baarverein.de